_

TECHNIK HEKA  HIGH-SPEED-SENSOREN = DMS

 

Neueste High-Speed-Sensoren für alle elektronisch gesteuerten

PKW-Bremssysteme Allradfahrzeuge permanent, Bremsassistent,

elektrische Parkbremse EPB, ABS, tiefergelegte Sportwagen.

 

Die hohe Auflösung / Datenrate der High-Speed-Sensoren ermöglicht erst

die zeitgleiche Erfassung der Prüfwerte für Bremsen und Fahrwerk.

 

     schnell

   präzise

   dynamisch

   steckbar

 

 

 

Technik-HEKA-HIGH-SPEED-SENSOREN-DMS
 

_

Was ist anders?

 

Unsere neuen High-Speed-Sensoren sind ein kleines Wunderwerk der Technik.

Wir zeigen Ihnen was sich unter seinem blauen Gehäuse verbirgt:

 

Zugstabrohling aus wärmebehandelten Spezialstahl

DMS-Applikation

Messverstärker Mikroelektronik integriert

Spezialkabel Teflon mit Stecker

Als komplette Einheit steckbar

 

 

 

 

_

Messverstärker mit integrierter Mikroelektronik

in SMD-Bauweise

 

Um die mechanischen  Zugkräfte elektrisch erfassen zu können bedarf es des

DMS- Messverstärkers. Die Messwerte  werden vom Analog-Digitalwandler für

den Mikroprozessor entsprechend weiterverarbeitet.

 

Versorgungsspannung 12V

Stromverbrauch eines High-Speed-Sensors 15mA

mit Verpolungsschutz

Entstörung nach EMV-Richlinie

 

 

HEKA High-Speed-Sensoren haben

einen Messbereich von  0 - 10.000 Newton.

 

 

_

Geschichte HEKA DMS-Sensoren = Erfahrung und Know-how

 

 

Geschichte vom einfachen DMS bis zum heutigen High-Speed-Sensor:

 

1975-1981      Hydraulisches Prüfsystem, mechanische Hydraulikzylinder.

 

1982-1987      Vollelektronisches Prüfsystem, DMS mit runder Hülse in silber.

 

1988-1996      DMS mit runder Hülse in rot u. Aludose mit seperaten Verstärker.

 

1997-2001      DMS mit eckiger Hülse in blau mit integriertem Verstärker.

 

2002-Heute...  High-Speed-Sensor die neueste Sensortechnologie.

 

_

Montage High-Speed-Sensor

Montage Beispiel des High-Speed-Sensors:

 

HEKA Bremsprüfplatte verkehrsblau mit Gabelringschlüssel SW 17

losschrauben und zur Seite legen.

 

High-Speed-Sensor im eingebauten Zustand. In Fahrtrichtung.

 

 

_

High-Speed-Sensor mit Kabelabdeckschiene.

 

 

High-Speed-Sensor, Kabelabdeckschiene abnehmen.

 

 

_

High-Speed-Sensor, Steckerverbindung trennen. Splintbolzen ziehen.

Sie haben nun den Sensor in der Hand und können Ihn uns zusenden.

Siehe Werkskundendienst.

 

 

_

Retoure vom HEKA-Werkskundendienst in umgekehrter Reihenfolge

bitte den High-Speed-Sensor einsetzen,Kabelverbindung herstellen,

zum Schutz mit Vaseline abdecken, Kabelabdeckschiene anbringen.

 

 

Prüfplattenspiel  2/10 mm mit Fühlerlehre prüfen bzw. einstellen.

Zum Abschluss die HEKA Bremsprüfplatte verkehrsblau anschrauben.

Ihre HEKA-Prüfstrasse ist wieder einsatzbereit.

 

Technik-HEKA-Prüfplattenspiel
 
   
 
 

_

Montage Spurpoti

 

Spurpoti Einbauanleitung 4cm.

 

_

HEKA Spur-Umrechnungstabelle von mm Grad/Minuten m/km

_

 

Welche Felgengröße in Zoll hat das geprüfte Fahrzeug?

 

Wieviel Spur in mm haben wir gemessen?  Bitte auf die 1/10 mm Wertstelle achten.

 

In der Spalte Grad und Minuten Werte ablesen. Gelb unterlegte Felder entsprechen der Autodata Liste.

 

In der Spalte m/km Werte ablesen.

 

     
  Spur Umrechnungs-Tabelle
 
 

_

HIGH-COLOUR DIGITAL- DISPLAY mit Ampel

im 16:9 Breitbildformat

 

Attraktive LED-Digital-Großanzeige im Format 16:9,   B 80 x H 36 x T 3,5 cm

 

Modernes Design in Ihrer Einfahrt

 

Multifunktionsanzeige für Bremse Newton x 10, Spur VA+HA 1/10 mm

6 x Red-LED-Module 100 mm Messwertanzeigen

35er Bi-Colour LED-Dot Matrix Modul 100 mm Trafficlight

Ampel Auswertung rot / gelb / grün für die Sicherheit

 

Ablesbarkeit bis 30 m Entfernung

Gehäuse Pulverbeschichtung, in Verkehrsblau

Frontglas aus Kunststoff entspiegelt

Platzsparende Deckenaufhängung

 

 

_

Digital-Display Rückansicht:

 

Anschlußbuchse für Display-Kabel zur E-BOX 3001

 

Anschlußbuchse für Steckernetzteil 15V 

 

Deckenaufhängung mit Kabelkanal

  _

 

_

HEKA Assist A7.2 CD-ROM

Windows® Software+Vernetzung, E-BOX

 

Bildschirmdarstellung auf hauseigenem PC ab Windows®   7 / 8 / 10.

 

Testwerte numerisch + grafisch

_

Windows® Software + Vernetzung Praxisbeispiel siehe Bild unten links:

1. E-BOX  2. Ihr PC  3. Ihr Printer für HEKA Ausdruck  4. Printer für Rechnung

_

HEKA 3001 CD-ROM Assist A7.2 Automatic Programm-CD für ihren PC.

PC-System Voraussetzungen / CD-Installation als PDF-Datei hier öffnen!

 

_

E-BOX 3001 Montagebeispiel an Wand

_

E-BOX 3001 Anschlusspläne für UNIVERS Modelle, siehe Bilderserie unten.

 

 
 
 
 
  _
 

_

Produktion = Made in Germany

 

Wir sind stolz darauf das wir einer der wenigen Hersteller

von Prüfstrassen sind die in Deutschland die Fertigung haben.

Und von Konstruktion bis zum Versand zum Kunden alles selbst überwachen.

 

Nur Thyssen Stahl Feinbleche werden für die HEKA Prüfstrassen verarbeitet.

 

Schon beim Einkauf legen wir großen Wert darauf,

das nur Materialien eingesetzt werden,

die in Maßgenauigkeit und Güte unserem Qualitätsniveau entsprechen.

 

 

 

_

Unser Vorlieferant mit modernstem Maschinenpark als ein qualifizierter

Spezialist auf seinem Gebiet garantiert unseren hohen

HEKA-Qualitätsanspruch nach ISO 9001.

 

Computergesteuertes Bearbeitungszentrum mit:

 

CNC gesteuerter Tafelschere für den Blechzuschnitt

 

Mit dieser Maschine werden die HEKA Auf-und Abfahrten sowie die

Spursegmente auf Maß zugeschnitten.

 

Im Anschluß werden diese Teile auf einer

320 Tonnen-CNC-Abkantpresse gebogen.

 

Die Blechentgratung erfolgt vollautomatisch.

 

_

Präzisions-Schweißroboter zur rationellen Serienfertigung

 

Garantiert höchste Maßgenauigkeit für HEKA Bremsen- und

Spursegmente sowie andere Präzisionsteile der HEKA-Prüfstrasse.

 

Während der Fertigung wird eine laufende Prozesskontrolle

nach AQL durchgeführt.

 

Die Qualitätssicherungs-Abteilung arbeitet in Anlehnung der DIN ISO 9001:

 

"Qualität kann nicht durch Endkontrolle erzeugt werden,

                                                          Qualität muß produziert werden."

 

 

_

Produktion KTL Beschichtung auf Basis eines schwarzen Epoxidharzes

 

KTL ( Kathodische Tauch-Lackierungen) zählen zu den Standards im

Automobilbau.  Immer dann wenn hoher Korrosionsschutz gefordert ist.

Selbst Hohlräume werden deckend lackiert:

Rahmenteile / Radkästen / Felgen / Ölwannen / etc.

 

Kombiniert mit einer 10 stufigen Vorbehandlung bietet sie einen optimalen

Korrosionsschutz für die HEKA Ober- und Unterwagenteile sowie Rampen

der HEKA-Prüfstrasse.

 

Der Lackauftrag erfolgt in einem Tauchbad,

in dem eine Gleichspannung von 400 Volt angelegt ist.

 

In einem elektrochemischen Vorgang scheidet sich der Lack zu einem

wasserunlöslichen, festhaftenden Film auf der Werkstückoberfläche ab.

In einem weiteren Arbeitsgang werden die Werkstücke dann 36 Minuten lang

bei 210° C  Umlufttemperatur eingebrannt.

 

 

Vergleich Zink Oberfläche / KTL-Oberfläche:

 

Eine Studie der BASF Lacke+Farben AG bestätigt das während eine

Verzinkung eine sich selbst verbrauchende Korrosionsschicht (Opfernode) ist,

die nach einigen Jahren (abhängig von Klima, Salz, Luft) abgetragen wird,

besteht die KTL aus einem chemisch nicht angreifbaren System

(beständig gegen Säure, Laugen, Salz, Luft),

bei dem kein Schichtdickenabbau auftritt.

 

Somit kommt nur eine KTL-Beschichtung für HEKA-Prüfstrassen zum Einsatz.

 

 

_

Produktion Pulverbeschichtung auf Basis eines blauen

Polyesterpulverlackes

 

Elektrostatische Pulverlackierungen zählen ebenfalls zum Standard im

Automobilbau bei Decklackierung im Außenhautbereich,  bei Gebäuden an

Fassaden und Fenster,

bei HEKA-Prüfstrassen für die Brems- und Spurplatten in Verkehrsblau

für einen hohen Korrosionsschutz und einem zeitgemäßen Design.

Auch bei der Elektrostatischen Pulverbeschichtung werden die

Werkstückoberflächen einer 11 stufigen Vorbehandlung unterzogen,

vollautomatisch vom entfetten, zur Phosphatierung, mehrfachen Spülen und

Trocknen, zur Pulverbeschichtungsstation, zum Einbrennofen, die Teile werden

bei 180°C Objekttemperatur eingebrannt.

 

 

 

Produktion Vormontage und Endkontrolle

 

der HEKA-Prüfstrasse im Werk Freiburg mit der anschließenden Vorbereitung

für den Versand zu unseren Kunden in der ganzen Welt.

 

 

Das Original erkennen Sie an der HEKA-Prägung in der Bremsplatte.

 

 

 

 
  Weiter zu Service...

Zum Seitenanfang.